Kurz und Schmerzhaft - Literaturtage 2022

Krimiabend

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung wird der Landesverband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftststeller in ver.di (VS-NRW) zu Gast in Bochum sein.

Umrahmt wird dieses Jahrestreffen von einer Vielzahl an Schul- und öffentlichen Lesungen, die in der Zeit vom 22. - 25. September an verschiedenen Orten in Bochum stattfinden.

Unter dem Motto „Kurz und schmerzhaft“ stellen am Sonntag, 25.09., mehrere Autor:innen eine Auswahl ihrer tragik-komischen Mord- und Totschlagstories im Theather Rottstraße vor. Die Moderation übernimmt an diesem „Mordsabend“ der Lyriker und Flusspoet Thorsten Trelenberg.

Mit Ulrich Land
       Klaus Märkert
       Isabelle Reiff
       Thorsten Trelenberg
       Jan Zweyer

Eintritt frei

Ulrich Land geboren 1956 in Köln. Lebt und schreibt in Freiburg. Bislang elf Romane, zuletzt: "Dating Tucholsky" (Zürich, 2021). Außerdem fast einhundertfünfzig Radiofeatures und vierzig Hörspiele. Darüber hinaus Lyrik, Prosa, Essays. Dozent für "creative writing" an mehreren Universitäten.

Klaus Märkert Bochumer Schriftsteller, 10 Buchveröffentlichungen seit 2009 (autobiografische Romane und schwarzhumorige Kurzgeschichtenbände) Erfinder des „Nachthumors“.

Isabelle Reiff *1968, freischaffende Autorin und Online-Redakteurin, schreibt Satire, Science Fiction und Geschichten für Jüngere – oft mit Blick auf die sozialen Folgen von IT. Entsprechend dystopisch geht es in ihrem 2017 veröffentlichten Near-Future-Krimi "UhrZeit" zu. Dem Künstler César Manrique ist ihr 2018 erschienener Lanzarote-Reiseführer gewidmet.

Jan Zweyer wurde 1953 in Frankfurt/M. geboren und wuchs in Bad Oeynhausen auf. Mitte der siebziger Jahre zog er ins Ruhrgebiet, studierte erst Architektur in Bochum und Dortmund, dann Sozialwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Zwischen den Studiengängen schrieb er als ständiger freier Mitarbeiter für die Westdeutsche Allgemeine Zeitung.

Nach seiner letzten Abschlussprüfung war er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ruhr-Universität, danach viele Jahre in unterschiedlichen Funktionen für verschiedene Industrieunternehmen tätig.

Heute arbeitet Zweyer als freier Schriftsteller im Ruhrgebiet. Er lebt in Herne und hat bisher 22 Bücher veröffentlicht.