RICHARD // EDWARD // II - DIE ENTMACHTETEN

Rottstr 5 Theater / RICHARD // EDWARD // II

Von & Mit: Tim-Fabian Hoffmann

Mitarbeit Regie, Ton & Licht: Simon Krämer

Regieassistenz: Rabia Caliskan
Stanislav Otremba

Fotos: Thorsten Schnorrbusch

 

RICHARD // EDWARD // II - DIE ENTMACHTETEN  | Rottstr 5 Theater | Trailer from ROTTSTR5THEATER on YouTube

 

König Edward II verprasst das Staatsvermögen, vergibt Titel nach Gusto, bricht Friedensabkommen und verliert Schlachten. Als er veranlasst, dass sein verbannter Liebhaber Gaveston nach England zurückkehrt, verhärtet sich die Opposition gegen ihn, bis er durch Zutun seiner Frau, Königin Isabella, entmachtet wird.
 
König Richard II, der Urenkel von Edward II, verweist Henry Bolingbroke des Landes. Er verprasst das Staatsvermögen, verliert Schlachten, provoziert Bürgerkriege und reißt unrechtmäßig Besitztümer an sich. Als der beim Volk beliebte Bolingbroke nach England zurückkehrt, verhärtet sich die Opposition gegen Richard. Seine Gefolgsleute laufen zu Bolingbroke über; schließlich wird der König entmachtet.
 
Frei nach Shakespeare und Marlowe erzählt der Abend von Aufstieg, Entmachtung, Denunzierung und Hinrichtung der Regenten. Die Inszenierung erforscht die Psychen zweier impulsiver Stellvertreter Gottes, die rücksichtslos ihren Belangen nachgehen und Widerstände in Gesellschaft und Politik ignorieren. Welche Mechanismen führen zur Entmachtung? Welche Rolle spielen Fremd- und Selbstverschulden beim Verlust des Throns?