KRIEMHILD

Rottstr 5 Theater in Bochum | KRIEMHILD [Fotos © Birgit Hupfeld]

VON ULF GOERKE UND MATTHIAS WULST

PREMIERE DER URAUFFÜHRUNG: 22. JUNI 2011



kriemhild: katja uffelmann

regie: ulf goerke
 
ausstattung: matthias wulst, ulf goerke


Nennung für den Nibelungen-Zyklus als wichtigstes neues deutschsprachiges Stück inder Kritikerumfrage 2011 von THEATER PUR
 

Die zum Mythos gewordene Rebellin. Kriemhild. Die dem Tod ins Auge schaut, weil das Leben zum Nichts verkommen ist. Sich panisch, manisch, kühl kalkulierend ihren eigenen Weg im Morast der männlichen Übermacht sucht. Die nur noch ein Ziel kennt: Rache am Mörder Hagen. Und gleichzeitig der Hölle ihrer eigenen Schuld am Tod Siegfrieds nicht entkommen kann.
Wie schon bei SIEGFRIED SUPERHELD setzten Ulf Goerke und Matthias Wulst ihre Suche auf den Spuren des Nibelungenmythos fort.

   
pressestimmen   

KRIEMHILD - IN BOMBENSTIMMUNG ist ein starker Monolog, den Regisseur Ulf Goerke und Matthias Wulst da zusammen mit Ausnahmeschauspielerin Katja Uffelmann entwickelt haben. (WAZ)

Katja Uffelmann spitzt Kriemhild zu... Sie nutzt die ganze Klaviatur der Spielkunst, ironisiert, weint, brüllt, imitiert Männerposen und Kleine-Mädchen-Gesten, höhnt, spottet und verrät, dass ihr Kopf voll gemüllt ist mit Männernormen. (WDR, Martin Burkert)

Bei all der emotionalen Tiefe führte Katja Uffelmann ihre Figur meisterhaft, verlor sich nie ganz, und wusste ihre kleinen Manierismen geschickt einzusetzen.... Bravo an alle, ein toller Abend. (WAZ)
    
Es ist wert, dieser originellen KRIEMHILD-Version zu folgen. (WDR, Martin Burkert)