FAKE PARADISE

Rottstr 5 Theater in Bochum | FAKE PARADISE  
Ein zeitgenössisches Stück zur Verteidigung demokratischer Werte

Idee zum Projekt: Thomas Maile/Gerburg Maria Müller/
Fabienne Mentzel/Jens Ostwaldt

Stücktext: Gerburg Maria Müller/Alessandra Ehrlich

Regie: Gerburg Maria Müller

Ausstattung: Birgit Barth

Musik: Uli Krug

Ensemble: Pat Mueller/Daniel Hubertus/Sinem Süle/
Alessandra Ehrlich/Hedwig Franke/Gerburg Maria Müller
Workshop-Entwicklung und -Konzeption: Sinja Wernz/
Fabienne Mentzel

Das Theaterstück ist eine Produktion des New Limes und WIR! e. V.
Vier Coaches begrüßen die Besucher als Rekruten im Fake Paradise
und machen sie fit für die schöne Welt, in der alles geht und
jeder zählt. Sie verbreiten Fakes, pranken und beschimpfen sich mit
schlechten aber verführerischen Argumenten. Sie sind mal anbetungswürdig, mal abscheulich und immer aktuell. Mal als Opfer und
mal als Täter. Denn im Fake Paradise hängt das Schicksal von Votes,
Likes und Followern ab. Wahrheit und Behauptung sind Mittel zum
Zweck: Manipulation zum populistischen Stimmenfang, ebenso wie
das Fake Video zum Mobben von Mitschülern.

Nach der Theaterproduktion „Jungfrau ohne Paradies“, die für den Deutschen Engagementpreis nominiert und vom Bündnis für Demokratie und Toleranz als vorbildliches Projekt ausgezeichnet wurde, widmen sich Gerburg Maria Müller und Alessandra Ehrlich in ihrem neuen Stück dem Thema Populismus. Zentral ist auch hier wieder die Interaktion mit dem Publikum. Biografische Erfahrungen und emotionsbesetzte Momente dienen als Anknüpfungspunkte, ein aktives Einmischen in die Handlung wird provoziert. Den Jugendlichen eine Stimme geben, sie und ihre Person ernst nehmen, verbal wie nonverbal wahrnehmen bildet die Basis, um das Wir - Gefühl zu stärken und gleichzeitig zu hinterfragen.

Pressestimmen:

„“Fake Paradise“: gemeine Lügen und ihre Folgen in der Realität […] Auf der Bühne begrüßen vier Coaches die Besucher im „Fake Paradise“ und machen sie fit für eine Welt, in der sich Wahrheit und Behauptung ungefiltert mischen und Likes mehr zählen als der persönliche Kontakt[…] „Fake Paradise“ bringt populistische Gesinnung und Vorurteile zur Sprache, ohne dabei zimperlich zu sein. […] “
– Aachener Nachrichten

Drei Coaches für das Prinzip Populismus – das interaktive Stück „Fake Paradise“ zeigt, wie Unwahrheiten verbreitet werden[…] Wichtig ist nur, mit den damit verbreiteten Unwahrheiten und Vorurteilen maximale Aufmerksamkeit in Form von „Likes“ und „Followern“ zu erzeugen. Das Prinzip Populismus funktioniert bei allen gleich. […] Grandios, packend und absolut zeitgemäß zeigte „Fake Paradies“ auf, wie das Prinzip des Populismus funktioniert.“
– Schwäbische Post