EIN TRAUMSPIEL

Rottstr 5 Theater in Bochum | Ein Traumspiel

nach August Strindberg

SPIEL
Paulina Alpen
Carl Bruchhäuser
Nadia Ihjeij
Marcus Krone
Denise Rech

REGIE
Laura N. Junghanns

BÜHNE/KOSTÜM
Marina Sell Cajueiro

LICHT
Awa Winkel

SOUND
Moritz Kaiser

TECHNISCHE LEITUNG
SIMON KRÄMER

ASSITENZ
Awa Winkel
Moritz Kaiser

HOSPITANZ
Lara Domke


PREMIERE 08.03.2015 DIE FREMDE IN DER FREMDEN WELT Die Göttertochter Indras entschließt sich auf die Erde hinabzusinken, um die Menschen kennenzulernen
und ihr Leiden zu erfahren. KOMISCH SIND IMMER DIE ANDEREN Hinter traumhaft verwobenen Begegnungen verbergen sich Schicksale, gefangen in wachsenden Schlössern, unter
Metern von Tuch, in Bergen von Papier – sie leuchten aus den Schatten heraus, suchen sich selbst, suchen
das Mitleid, suchen die Liebe – wie menschlich, so menschlich - wie die eine Frage, die am Ende immer bleibt: Was ist hinter der Tür? EIN WELTENRÄTSEL

"Ein Traumspiel" auf Facebook

 

PRESSESTIMMEN

„Traumspiel“ ist ein Alptraum, den die junge Regisseurin grotesk in Szene setzt.
Immer wieder findet sie wunderliche Bilder für die einzelnen Stationen, die Agnes auf der Erde durchläuft.
Junghanns’ Inszenierung ist eine starke, körperbetonte Ensembleleistung, die sie stringent durchchoreographiert,
ohne die Arbeit am Text zu vernachlässigen. Ein skurriler Abend, der im Laufe der Zeit immer mehr an Substanz gewinnt.