DAS CABINET DES DR. CALIGARI

Das Cabinet des Dr. Caligari, (Stummfilm, Robert Wiene [1919]) Live-Musik: "enslaved 1726" von Interzone Perceptible [2000/2011]

Live-Musik: "enslaved 1726" von Interzone Perceptible [2000/2011]

"Du musst Caligari werden!" las man 1920 an den Litfasssäulen Berlins, darunter sah man zwei sich verkrampfende Hände. Man musste ins Kino, um Näheres zu erfahren. Ein vermeintlich Irrer erzählt: von seiner Verlobten, vom Jahrmarkt, von einem Schlafwandler, von Mord, Entführung und Dr. Caligari, dem dämonischen Schausteller, Wissenschaftler, Arzt.  Berühmt wurde "Das Cabinet des Dr. Caligari" durch den außergewöhnlichen, neuartigen Stil, der gemalte und gebaute, grotesk verzerrte Kulissen mit kontrastreicher Beleuchtung und gemaltem Licht und Schatten kombinierte, weshalb er häufig als Musterbeispiel des expressionistischen Films bezeichnet wird.

Musik für elektrifiziertes Akkordeon, E-Bass, Live-Elektronik, Zuspielungen, Metalchimes, Schrei/Flüster-Stimme, Sampling, Kindermegaphon, Rauschgenerator, Plastikklapper.

Interzone Perceptible sind: Matthias Hettmer und Sven Hermann

www.interzone-perceptible.de